Was ist eine Blasenentzündung (Zystitis)?

Hauptauslöser von Blasenentzündungen sind Darmbakterien: Diese gelangen über die Harnröhre in die Blase und führen dort zu Reizungen und Entzündungen der Blasenwand. Die typischen Symptome, wie ständiger Harndrang, Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sowie krampfartige Unterleibsschmerzen treten dann ein.

Unterkühlung, ein schwaches Immunsystem, schneller Temperaturwechsel oder auch häufiger Geschlechtsverkehr können eine Blasenentzündung begünstigen.

Gibt es einen Unterschied zum Harnwegsinfekt (HWI)?

„Harnwegsinfekt“ ist der Überbegriff für Entzündungen der Harnröhre, des Harnleiters und der Harnblase. Beide Begrifflichkeiten werden umgangssprachlich synonym verwendet.

Die Symptome sind oft ident und gleich wo die Entzündung sitzt: Die Erreger müssen ausgespült werden. Bei der Durchspülung der Harnwege können Ihnen 3-5 Tassen Solubitrat® am Tag helfen.

Erste Symptome ernst nehmen

Eine Blasenentzündung ist unangenehm und schmerzhaft. Doch nicht nur deshalb ist eine gezielte Behandlung angezeigt. Auch zur Vorbeugung möglicher Komplikationen gilt das Prinzip: Je früher reagiert wird, desto besser! Sobald erste Anzeichen einer Blasenentzündung auftreten, ist schnelles Handeln angesagt!

Eine Blasenentzündung sollte schon bei den ersten Anzeichen behandelt werden, um die Erreger möglichst rasch aus dem Körper auszuscheiden und eine Vermehrung dieser zu verhindern.

Erhöhen Sie daher schon bei den ersten Anzeichen Ihre Flüssigkeitszufuhr! Das führt dazu, dass Sie mehr Harn ausscheiden, welcher Erreger aus dem Körper spült.

Bei diesem Vorgang können Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren ihren Körper mit 3-5 Tassen Heumann's Blasen- und Nierentee Solubitrat® pro Tag unterstützen. Mit Solubitrat® werden die Erreger schneller aus dem Körper gespült und der Heilungsprozess unterstützt.

Wann muss ich zum Arzt?

  • Erstauftreten der Beschwerden
  • Blut im Urin
  • Schmerzen in der Nierengegend
  • Fieber
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Immunschwäche
  • Wenn nach 5 Tagen keine Besserung eintritt

Einnahme von Antibiotika

Je nach Schweregrad Ihrer Blasenentzündung kann eine Antibiotikatherapie notwendig sein. Auch in diesem Fall kann Solubitrat® als Therapieergänzung eingesetzt werden.

Erfahren Sie hier mehr über Blasenetzündungen

  • Blasenentzündungen entstehen in den meisten Fällen durch eine Infektion mit Darmbakterien. Sie trifft aus anatomischen Gründen vor allem Frauen: Durch die kurze Harnröhre gelangen Bakterien leichter in die Blase als bei Männern. Mehr erfahren
  • Blasenentzündungen sind oft der ungeliebte Begleiter beim Badeurlaub: Nasse und dadurch kalte Badehosen begünstigen Infektionen. Erfahren Sie hier, wo weitere Gefahrenquellen im Alltag lauern. Mehr erfahren
  • Ständiger Harndrang, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen sind typische Symptome eines Harnwegsinfektes. Es gibt jedoch noch einige andere Beschwerden, die auftreten können. Mehr erfahren
  • Bei einer Ersterkrankung sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Symptome abklären zu lassen. Bei Fieber und Blut im Urin müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen! Lesen Sie hier, welche weiteren Symptome vom Arzt abgeklärt werden sollten. Mehr erfahren
  • Ihr Hausarzt benötigt eine Urinprobe, die mit einem Teststreifen untersucht wird. Eine Urinkultur gibt genaueren Aufschluss, wird jedoch häufig nicht benötigt. Erfahren Sie hier mehr über die Verfahren und Untersuchungen. Mehr erfahren
  • Eine Antibiotikatherapie ist nicht immer notwendig – für Durchspültherapien und die Behandlung haben sind Arzneitees aus der Apotheke bewährt. Mehr erfahren

HEUMANN ARZNEITEES

HUSTEN PFLANZLICH BEHANDELN
SOLUBIFIX®

  • lindert den Husten
  • löst den Schleim
  • befreit die Atemwege

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×