Die Ursachen einer Blasenentzündung

Darmbakterien Darmbakterien sind meist die Auslöser einer Blasenentzündung.

Blasenentzündungen entstehen in den meisten Fällen durch eine Infektion mit Darmbakterien. Unterkühlung, ein schwaches Immunsystem, schneller Temperaturwechsel oder auch häufiger Geschlechtsverkehr können eine Blasenentzündung begünstigen.

Die Bakterien gelangen über die Harnröhre in die Harnblase - dort angelangt reizen sie die Blasenwand und verursachen Entzündungen. Die Blasenentzündung trifft aus anatomischen Gründen vor allem Frauen: Durch die kurze Harnröhre gelangen Bakterien leichter in die Blase als bei Männern. Auch die Nähe des Afters zu der Harnröhre bei Frauen ist ein Grund, warum Frauen viel häufiger betroffen sind.

Ständiger Harndrang, Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen sowie krampfartige Unterleibsschmerzen sind typische Symptome einer Blasenentzündung (Zytitis).

Eine Blasenentzündung ist unangenehm und schmerzhaft. Doch nicht nur deshalb ist eine gezielte Behandlung angezeigt. Auch zur Vorbeugung möglicher Komplikationen gilt das Prinzip: Je früher reagiert wird, desto besser! Sobald erste Anzeichen einer Blasenentzündung auftreten, ist schnelles Handeln angesagt!

Krankheitserreger

  • Chlamydien
  • Staphylococcus saprophyticus
  • Enterobakterien
  • Viren
  • Parasiten
  • Pilze

Risikofaktoren

Risikofaktoren, die eine Infektion begünstigen Ungeschützter Geschlechtsverkehr erhöht das Risiko für eine „Honeymoon Zystitis“

HEUMANN ARZNEITEES

HUSTEN PFLANZLICH BEHANDELN
SOLUBIFIX®

  • lindert den Husten
  • löst den Schleim
  • befreit die Atemwege

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×